Gipfelblick vom Sonntagshorn Skitour ©my Chiemgau

Pulverschnee-Traum auf dem Sonntagshorn

von Carola
0 comment

Die Skitour auf den höchsten Berg der Chiemgauer Alpen ist wie aus dem Bilderbuch: Angenehme Aufstiegsroute, ideale Höhendifferenz, tolle Ausblicke und perfekt gelegene Hänge. Selbst bei niedriger Schneelage kommt man am Sonntagshorn voll und ganz auf seine Kosten. Doch der Name sollte nicht Programm sein: Diese Skitour empfiehlt sich für wochentags, da es an den Wochenenden für gewöhnlich sehr belebt ist.

 

Toureninfo

Beste Zeit: Januar-März
Gipfel: Sonntagshorn (1.961 m) in Kombination mit Peitingköpfl (1.720 m) möglich
Start/Ende: Parkplatz Heutalbauer (kostenpflichtig)
Aufstiegsroute: Vom Parkplatz Richtung Nordosten bis zum Gebiet der Hochalm. Diese rechts liegen lassen und weiter bis zum Sattel zwischen Sonntagshorn und Peitingköpfl. Ab hier nordwärts bis zum Gipfel des Sonntagshorns
Abfahrtsroute: Vom Gipfel bis zum Gebiet der Hochalm wie im Aufstieg. Dann evtl. nochmal auffellen und auf das Peitingköpfl hochgehen. Abfahrt Richtung Nordwesten bis zur Hochalm. Ab der Jausenstation ein Stück des Forstweges entlang bis zu einer Waldlichtung. Ab hier in den Westhang nach rechts queren und über den Wanderweg zurück zum Parkplatz. Alternativ ab dem Gipfel des Sonntagshorns die Steilhänge Richtung Südwesten abfahren bis zu einer Mulde, dann südwärts weiter bis zur Hochalm (nur bei entsprechend günstiger Lawinenlage)
Schwierigkeit: mittel
Dauer: ca. 5 Stunden
Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Hochalm
Tourenkarte: Alpenvereinskarte Bayerische Alpen BY19 Chiemgauer Alpen Ost

 

Donnerstag Früh im Schatten

Wir sind an diesem Donnerstag Morgen früh dran und der Parkplatz beim Heutalbauern ist noch fast leer. Die Sonne schickt ihre ersten Strahlen und für einen Februar-Tag soll es sehr warm werden. Ich rüste mich mit viel Sonnencreme für die heutige Tour. Aber zuerst geht es erst einmal durch schattiges Gelände. Da es bisher ziemlich kalt war, ist der Schnee selbst unten noch recht pulvrig und ich freue mich schon jetzt auf die Abfahrtsgaudi. Als wir das Gebiet der Hochalm erreichen, haben wir bereits einen guten Blick auf den Gipfel des Sonntagshorns. Links davon ist das Hirscheck, ebenfalls eine lohnende Skitour.

Sonntagshorn-Skitour-Aufstieg-©my Chiemgau

Ab der Hochalm gehen wir weiter Richtung Nordosten bis zum Sattel zwischen Sonntagshorn und Peitingköpfl. Hier zeigt sich zumindest zwischendurch etwas Sonne. Als wir dann nach Norden Richtung Gipfel zweigen, bietet sich ein toller Ausblick mit wunderschönem Panorama und herrlich glitzerndem Schnee.

Skitour Sonntagshorn Ausblick ©my Chiemgau

Etwas weiter oben sieht man schon die westlich vom Sonntagshorn gelegenen Gipfelspitzen der Reifelberge. Die Abfahrtsspuren machen Lust auf mehr und lassen das Skitourenparadies erkennen. Aber das muss man sich erst erarbeiten.

Skitour Sonntagshorn Reifelberge im Hintergrund ©my Chiemgau

Innerlich ins Schwärmen gekommen, rüste ich mich zum Gipfelsturm. Zum Schluss hin wird das Gelände etwas steiler, was aber mit Spitzkehren gut zu bewältigen ist. Was ist schon eine Skitour ohne Spitzkehren? Ordentlich ins Schwitzen gekommen und mit ziemlich dezimierten Wasservorräten erreiche ich schliesslich den Gipfel. Hier eröffnet sich ein umwerfender Blick auf die verschneiten Berge. Besonders markant stechen die Reifelberge im Westen hervor.

Skitour auf das Sonntagshorn vom Heutal ©my ChiemgauEs ist überraschend windig und die Wärme der Sonne kann sich nicht wirklich durchsetzen. Dafür muss das obligatorische Umziehen umso schneller gehen und ich muss aufpassen, dass meine Klamotten nicht davonfliegen und im Kraxenbach landen. Nach einer kurzen Gipfelrast mit Brotzeit wird rasch abgefellt und die Abfahrtsroute ausgekundschaftet.

Sonntagshorn-Skitour-Abfahrt-©my ChiemgauDie eigentliche Belohnung kommt jetzt erst. Aufgrund der idealen Lawinensituation und den hervorragenden Schneebedingungen entscheiden wir uns für die Abfahrt über den Steilhang im Südwesten, der noch teilweise unverspurt ist. Obwohl die Sonne schon recht stark ist, erwartet uns in diesem Hang ein Paradies aus federleichtem Pulverschnee und wir tauchen ein ins weiße Wunderland.

Abfahrt Skispur Sonntagshorn Skitour ©my Chiemgau

Der Hang hat absolut gehalten, was er versprochen hat! Anschliessend queren wir rüber zum Gebiet der Hochalm und lassen es uns auf der Jausenstation mit einem leckeren Kaiserschmarrn gut gehen. Mit vielen tollen Eindrücken schwingen wir später ab.

0 comment
0

Das interessiert Dich vielleicht auch

Hinterlasse einen Kommentar

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Einverstanden Mehr Informationen